Landestierschutzbeauftragter

Stellung

Der unabhängige Landestierschutzbeauftragte ist eine selbständige Organisationseinheit außerhalb der Abteilungsstruktur im Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz. Der Landestierschutzbeauftragte arbeitet dabei frei von fachlichen Weisungen.

Aufgaben

Das Ziel der Tätigkeit des unabhängigen Landestierschutzbeauftragten (LTSB) ist es, den Tierschutz und das Tierwohl im Land Brandenburg zu befördern. Er soll insbesondere strukturelle Verbesserungen im Bereich Tierschutz und deren Umsetzung für mehr Tierwohl unterstützen.

Der LTSB nimmt keine Vollzugsaufgaben nach Tierschutzrecht wahr. Wenn aufgrund von Beschwerden oder anderer Ereignisse der Verdacht auf einen Verstoß gegen tierschutzrechtliche Vorschriften besteht, handeln die zuständigen Behörden. Der LTSB hat kein behördliches Betretungsrecht und Einsichtsrecht in Akten der zuständigen Behörden.

Insbesondere sind seine Aufgaben:

1. Der Landestierschutzbeauftragte hat einen Beratungsauftrag in Tierschutzfragen, zum Beispiel

  • durch Beratung der Landesregierung, des für den Tierschutz zuständigen Ministeriums und der nachgeordneten Behörden in Fragen des Tierschutzes einschließlich bei Rechtsetzungsvorhaben
  • als Ansprechperson für Bürgerinnen und Bürger, Verbände, Vereine sowie wissenschaftliche Einrichtungen
  • bei der Initiative zum Tierschutzplan des Landes Brandenburg durch Mitwirkung an der Erstellung, der Umsetzung und der Fortschreibung des Tierschutzplans
  • als ständiger Gast im Tierschutzbeirat des Landes Brandenburg

2. Mitwirkung an der Einhaltung tierschutzrechtlicher Bestimmungen durch die Behörden und Einrichtungen des Landes

  • Beanstandung ihm bekannt gewordener Verstöße gegen Tierschutzrecht und Missstände gegenüber den zuständigen Behörden sowie Mitwirkung bei der Sicherstellung der Einhaltung tierschutzrechtlicher Bestimmungen
  • Beteiligung bei der Erarbeitung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften und tierschutzfachlichen und -rechtlichen Initiativen

3. Stärkung von Tierschutz und Tierwohl

  • Zusammenarbeit in Tierschutzfragen mit Tierschutzverbänden und -vereinen, Berufs- und Fachverbänden sowie wissenschaftlichen und Bildungseinrichtungen
  • Stärkung der Belange und das Verständnis für Tierschutz im Bereich der Bildung und Öffentlichkeit
  • Förderung der Gewinnung, Wahrnehmung und Umsetzung von Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung

Der Landestierschutzbeauftragte erstattet einen jährlichen Tätigkeitsbericht.

 

Aktuelles

13.11.2018 Treffen der Arbeitsgruppe Schwein zur Umsetzung des Tierschutzplanes, Eurotier Hannover 


29.10.2018 Beratung, Arbeitsgruppentreffen und Besichtigung einer innovativen Schweinehaltung


25.10.2018 Agrarbündnis Kassel Netzwerktreffen


16.10.2018 Förderverein Haus der Natur, Potsdam: Vereins- und Verbändeaustausch


16.10.2018 Tierschutz im Pferdesport: Expertentreffen "Tierschutz im Pferdesport: Die Ausbildung des jungen Pferdes zum Reitpferd. Neustadt (Dosse)


09.-12.10.2018 Veranstaltungen zur Umsetzung des Tierschutzplans des Landes Brandenburg in Neuseddin


08.10.2018 Bundestag: Fachgespräch "Wolf und Herdenschutz - Suche nach konstruktiven Lösungen"


27.09.2018 Stuttgart/Baden-Württemberg: Veranstaltung für Juristen und Veterinärbehörden "Tierschutzfälle vor Gericht" und Beratung mit der Stabsstelle der Landestierschutzbeauftragten BW und Dr. Christoph Maisack, Autor des Kommentars zum Tierschutzgesetz und abgeordnet zur Landestierschutzbeauftragten in Hessen 


25./26.09.2018 Treffen der Landestierschutzbeauftragten der Bundesländer in Berlin


24.-26.09.2018 Veranstaltungen zur Umsetzung des Tierschutzplans des Landes Brandenburg in Neuseddin


20.09.2018 Gespräch mit Landwirten anlässlich Tierwohlschulung für Öko-Kontrolleure


19.09.2018 Podiumsdiskussion auf Einladung der BI Mellensee im Gymnasium Luckenwalde

- Vertreter aus Tierschutz und Landwirtschaft diskutieren über die Zukunft der Tierhaltung im Land Brandenburg


in Planung:

25.10.2018 Agrarbündnis Kassel

29.10.2018 Betriebsbesuch in einer einer innovative Schweinehaltung (Abferkelung, Mast, regionale Vermarktung)



Fortbildungen

19.09.2018 Gemeinsame Fortbildung der Landestierschutzbeauftragten von Berlin und Brandenburg in Berlin-Spandau

- Fortbildung sog. Auslandstierschutz für Tierärzte und Tierschützer (170 Teilnehmer)


in Planung:

Schulungen hinsichtlich Kontrollen von Tiertransporten

- für Polizeibedienstete und Veterinärämter

Umgang mit kranken und verletzten Schweinen sowie Möglichkeiten zur Nottötung

- Fortbildung für Betriebsleiter und Mitarbeiter