Pressemitteilungen


Aktuelle Pressemitteilungen

Listerien-Ausbruch mit bundes- und EU-weiten Auswirkungen

Seit dem 02.10.2019 gehen in der Schnellwarnkontaktstelle des Landes Brandenburg, die beim Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) in der Abt. Verbraucherschutz angesiedelt  […weiterlesen]

Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig: „Brandenburg achtet auf Tierschutz bei Tiertransporten in Drittländer.“

Derzeitig stehen Langzeittransporte von Tieren im Fokus des öffentlichen und politischen Diskurses, insbesondere der Schutz der Tiere bei sehr langen Transporten in Länder außerhalb der EU.

Um Tiere in  […weiterlesen]

Verbraucherschutzminister Ludwig: „Brandenburgs EU-Badegewässer haben nach einem sehr heißen und trockenen Sommer eine ausgezeichnete und gute Wasserqualität “

„Für die Brandenburgerinnen und Brandenburger und deren Gäste endet am Wochenende die offizielle Badesaison für die nach der Brandenburgischen Badegewässerverordnung von den Gesundheitsämtern des  […weiterlesen]

Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig: „Die schulische Verbraucherbildung ist in Brandenburg auf gutem Weg“

Dies konnte Verbraucherschutzminister Ludwig nach der Vorstellung des „Maßnahmenkataloges zur Unterstützung der Schulen bei der Umsetzung der curricularen Anforderungen von Verbraucherbildung“  […weiterlesen]

Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig wünscht schöne Ferien an den Brandenburger Seen

Nach dem Bericht der europäischen Kommission zur Qualität der EU-Badegewässer, der den Zeitraum von 2015 bis 2018 umfasst, haben 240 Bade-gewässer das EU-Prädikat „ausgezeichnet“, zwei „gut“ und zwei  […weiterlesen]

Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig: „Brandenburgs Initiativen für transparente Verträge bei Fernwärme und ambulanter Pflege erhielten Mehrheit in der Verbraucherschutzministerkonferenz.“

Im heutigen AEEV informierte Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig über die diesjährige Verbraucherschutzministerkonferenz. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte lagen mit über der Hälfte der  […weiterlesen]

Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig: „Schulische Ernährungs- und Verbraucherbildung wird gestärkt.“

Verbraucherschutzministerium Brandenburg fördert im Rahmen der „Qualitätsoffensive Schulverpflegung Brandenburg“ weiterhin das Projekt „EVeLaB – schulische Ernährungs- und Verbraucherbildung im Land  […weiterlesen]

Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig: „Brandenburgs EU-Badegewässer haben eine ausgezeichnete und gute Wasserqualität“

„Für die Brandenburgerinnen und Brandenburger und deren Gäste startet heute die offizielle Badesaison, für die nach der Brandenburgischen Badegewässerverordnung von den Gesundheitsämtern des Landes  […weiterlesen]

Landestierschutzbeauftragter Dr. Stefan Heidrich zieht Bilanz

Am heutigen Montag zogen Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig und der erste hauptamtliche Landestierschutzbeauftragte Brandenburgs, Dr. Stefan Heidrich, eine Bilanz der bisherigen Arbeit und gaben einen  […weiterlesen]

Gemeinsame Pressemitteilung: Verbraucherschutz in ganz Brandenburg auf sicheren Beinen

(Foto: © VZB / Karla Fritze)

Verbraucherschutzministerium und Verbraucherzentrale vereinbaren langfristige Zusammenarbeit

Zum anstehenden Weltverbrauchertag am 15. März unterzeichnen Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig und die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) erstmals eine mehrjährige Fördervereinbarung. Diese sichert die Verbraucherberatung und -information der Bürgerinnen und Bürger im Land bis Ende 2022. Einen Schwerpunkt legen die Verbraucherschützer auf die Versorgung im ländlichen Raum.

Minister Ludwig: „Die VZB hat sich seit ihrer Gründung 1990 zur wichtigsten Verbraucherschutzorganisation des Landes entwickelt. Dabei reagiert sie auf aktuelle Entwicklungen: Die gesellschaftlichen und demografischen Veränderungen in Brandenburg, die voranschreitende Informationsgesellschaft und die europäische Gesetzgebung prägen die Bürgerinnen und Bürger und erfordern Antworten auf den Wandel sowie neue Angebote.“

Christian A. Rumpke, Geschäftsführer der VZB: „Mit der langfristigen Finanzierung erreichen wir eine bessere Planbarkeit unserer Verbraucherschutzarbeit in Brandenburg. So können wir beispielsweise Ansätze für mehr Verbraucherschutz im ländlichen Raum nachhaltig entwickeln.“ Weiter sagt der Verbraucherschützer: „Auch die Digitalisierung spielt für die Menschen in Brandenburg eine zunehmende Rolle. Also wollen wir einerseits den Weg weitergehen, mehr digitale Angebote zur Verbraucherinformation zu schaffen, und andererseits Beratung zu Problemen in der digitalen Welt verstärken.“

„Mit dem Abschluss der Vereinbarung setzt das Ministerium eine zentrale Maßnahme aus der Verbraucherpolitischen Strategie des Landes Brandenburg um“, so Ludwig.

Pressefoto (zum Download verfügbar unter: www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/node/34622)



Bildunterschrift:
Übergabe der mehrjährigen Fördervereinbarung in Potsdam: Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig (Zweiter v.r.) und der ehrenamtliche Vorstand der VZB (v.l.n.r.) Alexander Bredereck, Wolfgang Krüger, Jochen Resch, Ilka Stolle und Frank Beich.

© VZB / Karla Fritze

Über die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.

Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der
Brandenburger Verbraucher gegenüber Wirtschaft und Politik. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Digitales & Telekommunikation, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht.

Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbrauchern gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf.

Aktuelle Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-brandenburg.de

 

Den Pressetext finden Sie auch online unter:
www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/node/34618

 

Pressekontakt

Verbraucherzentrale Brandenburg

Lisa Högden, Pressesprecherin, (0331) 29871 12, presse@vzb.de

Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz

Dr. Uwe Krink, Pressesprecher, (0331) 866 3003, presse@mdjev.brandenburg.de

 

Aufnahme in den Presseverteiler der Verbraucherzentrale unter: www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/node/14503

Aufnahme in den Newsletter unter: www.verbraucherzentrale-brandenburg.de

 

Verbraucherzentrale Brandenburg
Landesgeschäftsstelle
Babelsberger Straße 12
14473 Potsdam
www.verbraucherzentrale-brandenburg.de

Gefördert durch das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz