Pressemitteilungen


Aktuelle Pressemitteilungen

Verbraucherschutzministerium: Flyer zum Umgang mit Trinkwasser auf Homepage zu lesen

Potsdam - Trinkwasser ist „Lebensmittel Nummer 1“. Vor diesem Hintergrund hat die oberste Trinkwasserbehörde einen Flyer erarbeitet, der auf der Internetseite https://mdjev.brandenburg.de/verbraucherschutz/wasserhygiene/trinkwasser.html des MdJEV zu finden ist. Er soll übersichtlich den Verbraucherrinnen und Verbrauchern grundlegende Informationen zum Trinkwasser vermitteln. 

Urlaubszeit - Ferienzeit, viele gehen auf Reisen und damit hat auch die Wasserversorgung in den eigenen vier Wänden Pause, es wird über längere Zeit kein Trinkwasser entnommen, erst wieder nach der Rückkehr aus dem Urlaub. Andersherum ist es genauso in dem vielleicht lange nicht genutzten Ferienhaus oder der Ferienwohnung, auch dort erfolgte unter Umständen keine Trinkwasserentnahme. Aber auch schon eine Abwesenheit von > 4 Stunden kann die Trinkwasserqualität in der sogenannten Hausinstallation verändern. 

Trinkwasser soll aber nicht nur gesundheitsverträglich sein, es sollte auch rein und naturbelassen, kühl und appetitlich aus dem Wasserhahn fließen. Trinkwasser ist Lebensmittel Nummer 1, das im häuslichen Bereich zum Trinken, für andere Lebensmittelzwecke sowie zur Körperpflege und –reinigung genutzt wird und daher immer hohe Qualitätsanforderungen erfüllen muss. Diese sind in Deutschland in der Trinkwasserverordnung festgelegt.  

Der Wasserversorger liefert in der Regel eine sehr gute, von den Gesundheitsämtern regelmäßig überwachte Trinkwasserqualität, die den Anforderungen der aktuellen Trinkwasserverordnung gerecht wird. Auf dem Weg vom Wasserversorger bis zum Verbraucher, durch Aufdrehen des Wasserhahnes, durchfließt das Trinkwasser auch die Hausinstallation mit allen Rohrleitungen, Einbauten Armaturen und Geräten. Die sogenannte Hausinstallation beginnt unmittelbar nach der Wasserübergabestelle des Wasserversorgers im Haus oder in der Wohnung. Diese Stelle befindet sich in der Regel in Fließrichtung des Wassers hinter dem Wasserzähler. Was viele Verbraucher nicht wissen, für die Hausinstallation und deren Eignung zum Transport von Trinkwasser sind die Betreiber - Haus- und Wohnungsbesitzer - selbst verantwortlich. Aber auch als Mieter/Mieterin einer Wohnung oder Gast in Hotels und Pensionen kann man sich und seine Angehörigen vor unliebsamen Erkrankungen und Überraschungen schützen, wenn man über grundlegende Kenntnisse zum Abnahmeverhalten in der Trinkwasserversorgung verfügt. 

 

Dr. Uwe Krink

Pressesprecher