Pressemitteilungen


Aktuelle Pressemitteilungen

Gemeinsame Pressemitteilung: Standortmanagement Golm GmbH und Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz - Innovationsexperten aus dem Ostseeraum im Dialog zwischen Wissenschaft und lokaler Gesellschaft

 

Vom 29. bis zum 30. November 2018 findet im Wissenschaftspark Potsdam-Golm das Smart-up BSR Innovationcamp statt. Das brandenburgische Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz, der Wissenschaftspark Potsdam-Golm und die finnische Aalto Universität richten gemeinsam das brandenburgische Innovationscamp aus, das sich mit der Gestaltung eines aktiven Dialogs zwischen Wissenschaft und Gesellschaft beschäftigt. Die Beteiligung der Gesellschaft an Innovationsprozessen und eine stärkere Vernetzung lokalen Wissens sollen dazu beitragen, Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen zu finden. Das Innovationscamp in Potsdam-Golm ist Teil einer Reihe von Innovationscamps, die im Rahmen des Smart-Up BSR-Projekts organisiert und von Professor Taina Tukiainen von der Aalto Universität geleitet werden.

Europaminister Stefan Ludwig meint dazu: „Wenn Personen aus unterschiedlichen Europäischen Ländern gemeinsam Lösungen entwickeln, die wiederum der europäischen Gesellschaft zu Gute kommen, ist das der gelebte europäische Gedanke. Gerade mit Blick auf die großen gesellschaftlichen Herausforderungen werden Kooperationen weiter an Bedeutung gewinnen.“

Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft wandelt sich vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen. So zeigt zum Beispiel die Diskussion um den Klimawandel, dass Lösungen oftmals mehr benötigen als wissenschaftliche Erkenntnisse und technische Entwicklungen. Vielmehr kommt es darauf an, wie solche Lösungen und Erkenntnisse auf gesellschaftlicher und vor allem regionaler Ebene kommuniziert und umgesetzt werden können.

„Brandenburg verfolgt im Rahmen seiner Internationalisierungsstrategie eine stärkere Annäherung an den Ostseeraum.“, so Minister Ludwig. Das Projekt Smart-Up BSR wird im Rahmen der Makroregionalen Strategie für den Ostseeraum mit INTERREG B Mitteln gefördert. Das Projekt unterstützt den Austausch von Experten der Innovationsförderung und soll zu einer stärkeren Vernetzung der Akteure im Ostseeraum beitragen.

Agnes von Matuschka, Standortmanagerin des Wissenschaftsparks Potsdam-Golm: „Wir freuen uns die internationalen Partner der Ostseeregion in Golm zu begrüßen. Als Wissenschaftspark profitieren wir von den Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen, mit denen wir gemeinsam Strategien zur weiteren Entwicklung des Standortes erarbeiten möchten.“

Auf dem brandenburgischen Innovationscamp sollen Ideen entwickelt werden, wie Wissenschaftsparks den Austausch zwischen Wissenschaft, Unternehmen, Organisationen der Bürgergesellschaft und der lokalen Gemeinschaft unterstützen können, um auch gesellschaftliche Bedarfe bei der Förderung der regionalen Entwicklung zu berücksichtigen. Die Ergebnisse des Innovationscamps werden in die auf europäischer Ebene diskutierte Frage eingehen, wie eine evidenzbasierte Politik bzw. Entscheidungsfindung ermöglicht werden kann.

Weitere Informationen zum brandenburgischen Innovationscamp und zum Smart-Up-BSR-Projekt finden Sie hier: https://smartup-bsr.eu/brandenburg/

 

Pressekontakte:

Standortmanagement Golm GmbH Antonia von Randow Telefon: +49 331 237351103 E-Mail: antonia.randow@wisspark.de

 

Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz Falko Brandt – stellv. Pressesprecher Telefon: +49 331 866 3004 E-Mail: presse@mdjev.brandenburg.de