Grenzüberschreitender Verbraucherschutz

Informationen und Beratungen zu Verbraucherrechten in der Grenzregion sind sowohl durch deutsche als auch durch polnische Verbraucherinnen und Verbraucher nachgefragt. Um dem hohen Informationsbedarf über die jeweilige Rechtslage im Nachbarland gerecht zu werden, haben die Verbraucherzentrale Brandenburg und die Federacja Konsumentów aus Polen eine unabhängige Verbraucherberatung zu grenzüberschreitenden Geschäften eingerichtet.

Kompetente Fachkräfte des deutsch-polnischen Verbraucherinformationszentrums beraten die Verbraucherinnen und Verbraucher im Vorfeld eines Vertragsschlusses, erteilen rechtlichen Rat bei Problemen mit der Vertragsabwicklung im Nachbarland (zum Beispiel bei Reklamationen) und nehmen bei Bedarf eine außergerichtliche Rechtsvertretung wahr.

Geht es beispielsweise um fehlerhaft gelieferte Treppen oder Zäune aus Polen, Reklamationen nach Internetgeschäften, um die Frage der Kostenerstattung einer in Polen vorgenommenen Zahnarztbehandlung oder Beratung und Information bei der Vermittlung von Pflegekräften, so werden die zweisprachigen Juristen des deutsch-polnischen Verbraucherinformationszentrums um Hilfe gebeten.

In Frankfurt (Oder) betreibt das Informationszentrum ein Büro, an das man sich direkt wenden kann. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen aber auch per E-Mail. Die Homepage hält eine Vielzahl von Informationen, Broschüren und zweisprachigen Musterverträgen bereit.

Die Verbraucherzentrale Brandenburg und die polnische Federacja Konsumentów haben mit dem Verbraucherinformationszentrum dank der Förderung des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung ein gemeinsames, europaweit einmaliges Vorhaben im Bereich grenzüberschreitender Verbraucherberatung realisiert.