Verbraucherpolitik

Mündige und gut unterrichtete Verbraucherinnen und Verbraucher schützen sich in eigener Verantwortung vor gesundheitlichen ebenso wie vor wirtschaftlichen Risiken. Sie schützen sich damit nicht nur selbst, sondern leisten auch neben der staatlichen Überwachung einen bedeutenden Beitrag zur Sicherung und Erhöhung des erreichten Standards.

Viele Bürgerinnen und Bürger wünschen sich hierbei jedoch Unterstützung, da das Angebot von Lebensmitteln und Verbrauchsgütern sowie der Dienstleistungssektor besonders in den letzten Jahren nahezu explodierte.

Verbraucherberatung und Verbraucherinformation bilden somit wichtige Stützpfeiler des gesundheitlichen Verbraucherschutzes ebenso wie des Schutzes der Verbraucher vor den Risiken technischer Produkte und des Rechtsverkehrs und werden daher vom Land gefördert.

Beratung und Information der Verbraucher vor gesundheitlichen Risiken sowie über den Verbraucherschutz im Rechtsverkehr sind Aufgaben der Verbraucherzentrale Brandenburg e.V., die von der Abteilung Verbraucherschutz des Ministeriums bei ihrer Arbeit unterstützt werden.


Wegweiser

Wegweiser für Verbraucher

Informationen von A wie Akteneinsicht bis V wie Verbraucherbildung.

Mehr


Verkaufsfläche eines Supermarktes

Verbraucherpolitische Strategie Brandenburg

Hier finden Sie Informationen zur Fortschreibung der Verbraucherpolitischen Strategie Brandenburg.

Mehr


Gemüsepizza

Qualitätsoffensive Schulverpflegung

In den Jahren 2017 bis 2019 führt das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz die Qualitätsoffensive Schulverpflegung durch.

Mehr


Ein Schloss liegt auf einem Netz von Daten

Safer Internet Day

Anlässlich des jährlichen Safer Internet Days am 5. Februar 2019 engagiert sich das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg gemeinsam mit der Landesbeauftragten für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg unter dem Motto: „Im Netz? Mit Sicherheit“.

Mehr